Best Brands Practice

WESTWIND KARRIERE

„War for Talents“ wird intensiver

Der führende deutsche Personalberater bei der Besetzung von Führungs- und Fachkräften in der Immobilien- und Bauwirtschaft WESTWIND blickt auch 2020 auf eine erfolgreiche Jahresbilanz zurück. In seinen Kernbereichen Asset-, Property- und Transaction-Management sowie Bauen konnten wie schon in den Vorjahren mehr als 100 Führungs- und Fachkräfte an personalsuchende Immobilienunternehmen im deutschsprachigen Raum erfolgreich vermittelt werden.

Mit mehr als 100 Besetzungen erreichte der Personalberater WESTWIND auch im von der Coronakrise gezeichneten Jahr 2020 ein starkes Ergebnis. Die Gründe dafür nennt WESTWIND-Geschäftsführer Michael Harter, Immobilienökonom (ebs): „Ich komme selbst aus der Immobilienwirtschaft und weiß, welche Anforderungen die Unternehmen stellen und wo qualifizierte Kandidaten zu finden sind. Unsere Berater und Researcher bedienen ausschließlich die deutschsprachige Immobilien- und Bauwirtschaft und decken die gesamte Immobilienbranche ab. Jeder Berater verantwortet ein spezifisches Marktsegment und verfügt über langjährige Erfahrung sowie das entsprechende Netzwerk.“ Diese Spezialisierung sei ein absolutes Alleinstellungsmerkmal unter deutschen Personalberatern und ein wichtiger Garant unseres Erfolgs, meint Harter und stellt dennoch fest: „Der War for Talents ist stärker geworden, auch in der Corona-Zeit 2020/21.“

Corona und die Folgen
Der Fachkräftemangel im Bau- und Immobiliengewerbe ist seit Jahren bekannt. Besonders in den Bereichen des Managements von Immobilien sowie des Managements von Immobilienfonds zeichnen sich deutliche Vakanzen ab. Wer denkt, dass der Bedarf an guten Fachkräften coronabedingt gesunken ist, irrt gewaltig – auch deshalb, weil es noch schwieriger geworden ist, Fachkräfte zum Wechseln ihrer Anstellung zu bewegen. Krisenzeiten werden immer auch durch – zumindest gefühlte – Unsicherheiten im persönlichen Lebenslauf begleitet. Da handeln viele nach dem Motto: Was ich habe, weiß ich zu schätzen; ob mein Job nach einem Unternehmenswechsel sicher ist, kann ich vorher nicht wissen. Das erschwert die Suche natürlich.
Die Gehälter und Boni steigen in der Immobilienwirtschaft seit Jahren. Dieser Trend wurde durch die Wechsel-Trägheit im Coronajahr 2020 weiter beflügelt. WESTWIND beobachtet für aktuell vermittelte Positionen im Asset-, Property- und Transaction-Management sowie Bauen ein Wachstum sowohl der Festgehälter als auch der variablen Bestandteile des Einkommens. Die Gesamteinkommen der vermittelten Fach- und Führungskräfte für die Immobilienwirtschaft liegen zwischen 80.000 und 600.000 Euro jährlich.
Zudem hat die Bedeutung der Investitionen in Immobilien als sichere und wertschöpfende Vermögensanlage weiter zugenommen. Selbst im Coronajahr 2020 ist die Zahl der Baugenehmigungen leicht gestiegen, im Wohnungsbau bundesweit um 2,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt jüngst feststellte. Jeder Anstieg an Baugenehmigungen impliziert jedoch auch einen zusätzlichen Bedarf an Fach- und Führungskräften in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Wie zum Beispiel die Untersuchungen des Corona-Immobilien-Index ermittelten, sind die Auswirkungen von Corona auf die Bauwirtschaft über das Jahr und bundesweit verhältnismäßig gering geblieben. Der Baustellenbetrieb lief also ziemlich unbeeindruckt weiter.

Netzwerke & Datenschätze
Im Jahr 2020 konzentrierten sich die Besetzungen auf kaufmännische Schlüsselpositionen, aber auch auf Fachleute für Transaktionen und Investments sowie Projektentwickler. Ebenso gefragt waren technische Führungs- und Fachkräfte. Das interne Ranking über mehrere Jahre führen bei WESTWIND jedoch erfahrene Bauingenieure an. Fazit: Den Unternehmen qualifiziertes Personal zu vermitteln, bleibt eine herausfordernde Aufgabe. WESTWIND ist hierfür hervorragend aufgestellt.
Die grundlegende Ressource erfolgreicher Arbeit ist auch bei WESTWIND das eigene Personal. Inzwischen arbeiten 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei dem führenden Personaldienstleiser für die Bau- und Immobilienwirtschaft, alles hervorragend ausgebildete Recruiting-Fachleute. Alle Berater sind zusätzlich jedoch auch Profis im Bereich Immobilienwirtschaft und pflegen hier ihre umfangreichen und lebendigen persönlichen Netzwerke.
Eine wichtige Säule für eine qualifizierte Suche nach geeigneten Besetzungen ist die unternehmenseigene Datenbank, die ca. 130.000 Einträge potenzieller Kandidaten umfasst. Sie ist besonders wertvoll, weil die Rahmenbedingungen sowohl für Unternehmen als auch für Personalberater schwieriger werden, denn der Kandidatenmarkt wird immer enger. Die Datenbank wird täglich aktualisiert und zählt im deutschsprachigen Raum zu den umfangreichsten und versiertesten Kandidaten-Datenbanken. Aus diesem immer auf dem neuesten Stand gehaltenen Fundus werden in mehreren Stufen geeignete Fachkräfte für eine zu besetzende Position herausgefiltert.
Dabei setzt WESTWIND auf eine gezielte, diskrete und persönliche Ansprache. Es werden in der Regel keine Anzeigen geschaltet, um geeignete Kandidaten für eine gesuchte Position zu rekrutieren, es sei denn, es wird von einem der Auftraggeber ausdrücklich gewünscht. Auf die breite Streuung durch Anzeigenschaltungen kann nur verzichtet werden, weil die aktuelle Datenbank und das lebendige persönliche Mitarbeiter-Netzwerk die Unternehmen genau checken, die ein der gesuchten Position vergleichbares Stellenprofil abdecken.

Zur Person, GF Michael Harter:
WESTWIND-Gründer und Geschäftsführer Michael Harter ist selbst Immobilienprofi. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei einer Sparkasse absolvierte er ein Ingenieursstudium der Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin mit dem Schwerpunkt Wohnungswirtschaft. Eine zweite Säule seiner immobilienwirtschaftlichen Qualifikation bildet der Magisterstudiengang Economic Geography an der University of Toronto. Und im Jahr 2000 absolvierte er an der European Business School den Studiengang Immobilienökonomie (ebs). Mit der Zertifikation zum „Qualifizierten Aufsichtsrat“ durch die Deutsche Börse hat Michael Harter 2020 eine weitere Qualifikation erlangt, die ihn von anderen Personalberatern abgrenzt und für Vorstände zu einem wertvollen Gesprächspartner auf Augenhöhe macht. Seit nunmehr 13 Jahren baut er sukzessive sein heute 18-köpfiges Team in der Personalberatung exklusiv für die gesamte Bau- und Immobilienwirtschaft im deutschsprachigen Raum auf. Zum Hauptsitz in Berlin, seit zehn Jahren in der Lietzenburger Straße 53 nahe dem Kurfürstendamm, kam 2017 eine Filiale in Hamburg dazu, die besonders qualifiziert für den gesamten norddeutschen Raum tätig ist.

Über WESTWIND Karriere:
WESTWIND Karriere ist der führende Personalberater bei der Besetzung von Führungs- und Fachpositionen in der deutschsprachigen Immobilien- und Bauwirtschaft. Exklusiv werden Immobilien- und Bauunternehmen im gesamten Bundesgebiet sowie Österreich, der Schweiz und Luxemburg bei der Suche nach den perfekten Kandidaten für anspruchsvolle Executive- & Specialist-Positionen unterstützt. Mit 18 Beratern und Searchern verbindet WESTWIND Karriere seit 13 Jahren exzellentes Branchen-Know-how mit höchster Qualität und Verbindlichkeit bei der Platzierung von Real Estate Professionals in allen Assetklassen vom Vorstand bis zum Spezialisten.

http://westwind-karriere.de/

Michael Harter

ICH MÖCHTE NUR DEN ZUGANG ZU DEN DIGITALEN INHALTEN ZUM PREIS VON 148 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN:

ICH MÖCHTE DIE DIGITALEN INHALTEN UND DAS BUCH ZUM PREIS VON 228 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN: