Best Brands Practice

Bondi Consult

PROJEKT TWENTYONE

Immobilienentwickler Anton Bondi de Antoni, Bondi Consult entwickelt einer der letzten großen zusammenhängenden Gewerbeflächen in Wien Floridsdorf. Durch das „TwentyOne“ wird es zu einer massiven Belebung des gesamten Gebietes kommen, von der auch, durch die weitere Ansiedlung vieler Klein- und Mittelunternehmen, der ganze Bezirk langfristig profitieren wird.

Der Projektstandort des „TwentyOne“ befindet sich in der Siemensstraße 87-89, beziehungsweise Siemensstraße 88, im Herzen des 21. Wiener Gemeindebezirkes. Die Liegenschaften – mit einer nach Teilabverkäufen verbliebenen Grundstücksfläche von ca. 50.000 m2 – wurden ursprünglich in sechs Bauplätze unterteilt. Dementsprechend besteht das Projekt „TwentyOne“ aus sechs Hubs: Innovation-, Service-, Central-, Student-, Office- und Hotel Hub. Der Service Hub wurde bereits verwertet und ist somit nicht mehr verfügbar.

OPTIMALER NUTZUNGSMIX

Durch die Widmung „Industriegebiet“ ist auf der Liegenschaft Siemensstraße 87-89 nutzungs-technisch alles – abgesehen von herkömmlichem Wohnen – realisierbar, also Büro-, Verkaufs- oder Laborflächen u.a.m. Die Siemensstraße 88 befindet sich zurzeit in einem Umwidmungsverfahren, aktuell liegt der Gründruck des künftigen Widmungsplans zur Begutachtung auf.  Die Widmung als gemischtes Baugebiet (Betriebsbaugebiet) soll in Zukunft Büros, Hotels, Studentenwohnungen und dergleichen erlauben. Dieser Teil des Projektes ist in der Planungsphase, erste Entwürfe liegen bereits vor. Damit ist mit den beiden Liegenschaften eine ideale Kombination der Widmungen – im Interesse einer Schaffung eines optimalen Nutzungsmixes – gegeben. Für das Gesamtprojekt wird eine Quartierszertifizierung nach den Standards und Richtlinien der ÖGNI/DGNB (Stand 2020) angestrebt.

IDEALE LAGE UND SYNERGIEEFFEKTE

Die Anbindung vom Projekt „TwentyOne“ an das überregionale Verkehrsnetz, sowie die unmittelbare Nähe zur S-Bahn-Station „Wien-Siemensstraße“ sorgen für eine ausgezeichnete Erreichbarkeit. Die aktuelle Entwicklung des 21. Bezirks bietet zum einen die Möglichkeit von der wachsenden Infrastruktur und den zukünftigen Wohn- und Gewerbeprojekten zu profitieren, zum anderen ist davon auszugehen, dass  die geplante Entwicklung des „TwentyOne“ wechselseitig einen immensen Mehrwert für das gesamte Areal bieten wird.
Des Weiteren ergeben sich, vor allem durch die geografische Nähe zu dem neu errichteten Krankenhaus Nord oder der Veterinärmedizinischen Universität Wien sowie namhafte Unternehmen in unmittelbarer Umgebung (wie zum Beispiel dem Austrian Institute of Technology, RailTecArsenal, A1 ATOS Center Vienna, TechBase, Trescal oder auch Biomedica) erhebliche  bilaterale Synergieeffekte.

SPATENSTICH FÜR DEN INNOVATION HUB

Der Innovation Hub bildet den attraktiven Beginn im westlichen Teil der Liegenschaft, direkt an der S-Bahnstation. Auf dem der Bahn zugewandten Teil wird eine Hochgarage mit ca. 800 Stellplätzen, unmittelbar neben einem Merkur-Markt mit ca. 2.500 m2  Verkaufsfläche errichtet. Darüber entsteht ein Bürogebäude mit ca. 14.000 m2 BGF. Die Einrichtung von erstklassigen Labor- und Büroflächen ist konzeptionell vorgesehen. Das innovative und hochwertige Bürohaus wird durch einen separaten gut ersichtlichen Zugang mit eigener Lobby und exquisitem Welcome-Bereich erschlossen.

Der angestrebte Termin für den Erhalt der Baugenehmigung ist das erste Quartal 2020. Derzeit wird von einem Baubeginn im zweiten Quartal ausgegangen. Die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2021 vorgesehen. Insgesamt ist eine Projektlaufzeit von ca. fünf Jahren für die Umsetzung des Gesamtprojekts geplant.

Close Menu

ICH MÖCHTE NUR DEN ZUGANG ZU DEN DIGITALEN INHALTEN ZUM PREIS VON 148 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN:

ICH MÖCHTE DIE DIGITALEN INHALTEN UND DAS BUCH ZUM PREIS VON 228 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN: