Best Brands Practice

Bondi Consult

Immobilienentwickler Anton Bondi de Antoni, Bondi Consult, hat im Rahmen des Bieterverfahrens die Liegenschaft Siemensstraße 87-89, Wien erworben und ist somit Eigentümer der Liegenschaft.

Der Teilungsplan des gesamten Areals sieht vier Bauplätze vor. Bondi Consult ist über drei Projektgesellschaften außerbücherlicher Eigentümer von drei Bauteilen. Der vierte Teil der Flächen wurde von der Bundesimmobiliengesellschaft direkt von Siemens erworben.

 

Der BC21, eine der letzten, großen zusammenhängenden Gewerbeflächen

Die aktuelle Entwicklung des 21. Bezirks bietet die Möglichkeit von der wachsenden Infrastruktur und den zukünftigen Wohn – und Gewerbeprojekten zu profitieren. Vor allem durch die geografische Nähe zu dem neu errichteten Krankenhaus Nord und Unternehmen in der Nähe, wie zum Beispiel dem Austrian Institute of Technology (AIT), ergeben sich erhebliche Synergieeffekte.

Die Liegenschaft Siemensstraße 87-89 stellt inmitten dieses Entwicklungsgebiets eine der letzten großen zusammenhängenden Gewerbeflächen mit Industriewidmung dar. Mit einer Gesamtfläche von ca. 48.600 Quadratmetern wurde sie in drei Bauplätze geteilt. Durch die Widmung „Industriegebiet“ ist nutzungstechnisch alles, abgesehen von herkömmlichem Wohnen, realisierbar. Außerdem liegt das Grundstück in einer „Rotzone“ gemäß dem Stadtentwicklungskonzept und kann daher nicht in „Wohnen“ umgewidmet werden.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite (Siemensstraße 88) entsteht ein Projekt mit gewerblicher Wohnmischnutzung mit einer Bruttogeschoßfläche von ca. 55.000 Quadratmetern. Dieses Grundstück befindet sich derzeit in Ausschreibung. Die Widmung lässt verschiedene Arten des gewerblichen Wohnens zu, wie Boarding House, Micro Apartments, Serviced Apartments und Studentenheim. Damit stellt sie eine ideale Ergänzung zu der Widmung auf der Liegenschaft Siemensstraße 87-89 – im Interesse einer Schaffung eines optimalen Nutzungsmixes – dar.

Drei Hubs für den Business Campus 21

Der Innovation Hub bildet den attraktiven Beginn im westlichen Teil der Liegenschaft, direkt an der S-Bahnstation und weist eine Fläche von 16.700 Quadratmetern auf.

Auf dem vorderen Teil wird eine Hochgarage mit ca. 750 Stellplätzen errichtet, in der sämtliche Pflichtstellplätze des gesamten Areals zusammengefasst werden.  Auf dem hinteren Teil dieses Grundstücks wird ein Merkur-Markt mit ca. 2.900 Quadratmetern Bruttogeschossfläche errichtet, wobei davon ca. 2.500 Quadratmeter auf die Verkaufsfläche entfallen. Über dem Merkur ist ein Bürogebäude mit ca. 14.000 Quadratmetern Nutzfläche geplant, um auch den städtebaulichen Vorschriften und Wünschen der Überbauung von „Flachmännern“ zu entsprechen. Das hochwertige Bürohaus wird durch einen separaten gut ersichtlichen Zugang erschlossen.

Der Service Hub ermöglicht mit einer Fläche von ca. 22.500 Quadratmetern eine großvolumige Bebauung. Der gesamte Bereich ist noch in Planung.

Der ebenfalls noch in der Entwicklung befindliche Central Hub grenzt direkt an die Siemensstraße an und weist eine Fläche von ca. 9.500 Quadratmeteren auf und ist ideal geeignet für eine Einzel oder Mischnutzung.

 

Business Campus 21, Skizze

Dr. Anton Bondi de Antoni

Close Menu

ICH MÖCHTE NUR DEN ZUGANG ZU DEN DIGITALEN INHALTEN ZUM PREIS VON 148 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN:

ICH MÖCHTE DIE DIGITALEN INHALTEN UND DAS BUCH ZUM PREIS VON 228 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN: