Best Brands Practice

AirportCity Vienna

Derzeit sorgen 22.500 MitarbeiterInnen in über 230 Unternehmen für den reibungslosen Ablauf der Services am Airport. Damit ist der Standort Flughafen Wien schon jetzt der größte Arbeitgeber Ostösterreichs.

Der Alleskönner

Der Office Park 4, neuester Zuwachs der AirportCity Vienna, lässt keine (Mieter-)Wünsche offen.

Der moderne Büromieter ist anspruchsvoll: er erwartet Flexibilität in der Flächengestaltung, perfekte Anbindung an den öffentlichen und Individualverkehr, Parkmöglichkeiten natürlich. Das Nachhaltigkeits-Gewissen schreibt Energieeffizienz vor, die Work-Life Balance verlangt nach Nahversorgung und kleinen Bequemlichkeiten wie Fitnesscenter oder Ärztezentrum. Und die Architektur sollte auch ansprechend sein, möchte man Kunden und Partner doch repräsentativ
empfangen können.

Der Office Park 4, neuester Zuwachs der Airport City Vienna, wird ab Mai 2020 auf sämtliche dieser Bedürfnisse eingehen können. Eingebettet in die Infrastruktur des Wiener Flughafens und das moderne Bürocluster der Airport City Vienna entstehen hier rund 26.000 Quadratmeter Büro- und Conferencingflächen sowie eine Tiefgarage. Die einzelnen Flächen reichen von 180 bis 2.700 Quadratmetern, auch flexibel buchbare Co-Working-Spaces werden verfügbar sein. Zur Verfügung
stehen außerdem Meeting-Räume in unterschiedlichen Größen sowie ein Event- und Showroom- Bereich mit einer Kapazität von bis zu 400 Gästen. Über High-Speed-Internet mit bis zu 10 Gbps ist man in Echtzeit mit der ganzen Welt verbunden.

Imposante Architektur – zertifiziert nachhaltig

Gleich an der Einfahrt zum Flughafen wird sich das neue Landmark weithin sichtbar erheben. Aber nicht nur das Gebäude selbst ist ein Blickfang, sondern auch die neue Verbindung, eine knapp 100 Meter lange überdachte Fußgängerbrücke. Sie verbindet den Office Park 4 mit dem Terminal 1, dem Parkhaus 3 und den öffentlichen Verkehrsmitteln CAT und S-Bahn. Spektakulär ist, dass auf der Brücke Österreichs größte LED-Wand mit einer Fläche von rund 180 Quadratmetern erstrahlt. Für die Gestaltung des Office Park 4 zeichnet das renommierte Wiener Architekturbüro HNP Architects rund um Heinz Neumann und seine Partner Oliver Oszwald und Florian Rode verantwortlich. HNP haben schon mit Projekten wie dem Westbahnhof, Wien Mitte und dem Uniqa Tower das Wiener Stadtbild mitgeprägt. Sie verstehen Architektur als gesellschaftlichen Spiegel, der immer in Interaktion mit der Umgebung stehen muss. So ließ man sich in der geschwungenen Form und dem Grundriss des Gebäudes von der Luftfahrt selbst inspirieren. Hell, luftig und leicht schafft der Office Park 4 eine moderne und entspannte Arbeitsumgebung – durch rund 60 Prozent transparente Fassadenfläche und großzügige Raumaufteilungen. Die Optik gliedert sich in ein funktionales Gesamtkonzept ein, dass das Arbeitsleben nicht nur angenehmer sondern auch nachhaltig machen soll: Die Form ist so konzipiert, dass sie die Sonne optimal nutzt und gleichzeitig Windströme besser leiten kann. So entstehen rund 1.500 Quadratmeter windgeschützte Outdoor-Bereiche mit Arbeitsplätzen im Freien sowie Grünflächen, die zum Pausensnack einladen. Schon in der Planung wurde auf höchste Energieeffizienz wertgelegt. Erdluftkollektor zur Vortemperierung, Erdwärmenutzung über Betonpfahlaktivierung und Fotovoltaik-Anlage am Dach sorgen für die optimale Nutzung von nachhaltigen Energiequellen. Um gleichzeitig einen möglichst niedrigen Energiebedarf sicherzustellen, wurde auch die Materialauswahl und Haustechnik darauf ausgerichtet. All diese Kriterien überzeugten auch die ÖGNI, die Österreichische Gesellschaft für
Nachhaltige Immobilienwirtschaft. Als erstes Gebäude in Österreich wurde der Office Park 4 mit einem Platin Vorzertifikat ausgezeichnet, das insbesondere die Einbeziehung von Nachhaltigkeitsaspekten schon in der Planungsphase honoriert.

Perfekte Anbindung – in die ganze Welt

Der Office Park 4 – wie die Airport City selbst – profitiert von der Kombination aus wachstumsfähigem Standort und perfekter Verkehrsanbindung. Obwohl streng genommen keine „Innenstadtlage“, rücken CAT, Schnellbahn und Busanbindungen die Liegenschaft in unmittelbare Zentrumsnähe. Gleichzeitig müssen sich Herr und Frau Autofahrer nicht durch den Innenstadtverkehr quälen und können bequem von der Autobahn zum Büro abfahren: Hauptverkehrsadern, die zum Standort führen, sind die A4, A6, S1 und B9. Dass der Arbeitstag sicher nicht mit Parkplatzsuche startet, ist außerdem der Mitarbeitermotivation sehr zuträglich: Mietern wird eine hauseigene Garage mit E-Tankstellen sowie das Parkhaus 3 zur Verfügung stehen, über eine neue Fußgängerbrücke wird der Office Park 4 mit dem Parkhaus, dem Terminal 1 und den ööffentlichen Verkehrsmitteln CAT und S-Bahn verbunden sein. Übrigens: Als einziger Bürostandort Wiens ist die Airport City Vienna auch aus der Luft perfekt angebunden. Der Office Park 4 wird selbst über ein Gastronomieangebot verfügen und durch die direkte Verbindung zum Terminal 1 steht die gesamte Infrastruktur des Flughafens in wenigen Gehminuten zur Verfügung. Das kulinarische Angebot reicht vom klassischen Tafelspitz und Kaiserschmarren, über herrlich deftige Burger und würzige Pita, bis zu gesunden Shakes und Smoothies. Zusätzliche Annehmlichkeiten wie Apotheke, Fitnesscenter, Kfz-Zulassungsstelle, Kindergarten, Business Post Partner inkl. 24h-SB Foyer und Paketabholstation oder Putzerei- um nur einige zu nennen – verkürzen Wege und verlegen kleine Erledigungen von der Freizeit in die Mittagspause. Mit dem Health Center des Flughafens steht außerdem ein breites Angebot an medizinischen und Gesundheitsdienstleistungen zur Verfügung

Die Airport City Vienna im Überblick

Flughäfen haben sich längst von reinen Transitbereichen zu multifunktionalen Standorten entwickelt. Nicht umsonst wurde der Name „Airport City“ gewählt, weist die Immobilienstrategie des Flughafens doch unzählige Parallelen mit einem Stadtentwicklungsprojekt auf. Die Kombination aus perfekter Verkehrsanbindung, Nahversorgung, Gesundheitsdienstleistungen, Kinderbetreuung und gleichzeitig einem großzügigen Angebot an Büro- und Logistikflächen, hat allein in den letzten zwei Jahren mehr als 12 Unternehmen mit rund 700 Mitarbeitern angezogen. Durch die Ansiedlung von Unternehmen wie DHL, cargo-partner, Makita und Moxy Hotels, eine Marke von Marriott, ergibt sich zusätzlich ein enormes Potenzial für Synergieeffekte. Dass der Standort Flughafen als „Tor nach Osteuropa“ geschätzt wird, trägt zur Konkurrenzfähigkeit Wiens und Österreichs als Wirtschaftsstandort bei.

Office Park 4 – Facts & Figures

Inbetriebnahme: 2020
Nutzfläche: rund 26.000 m²
Flexible Büroflächen: von 180 m² bis 2.700 m², Co-Working Spaces
Anbindung: A4, A6, B9, S1, CAT, Schnellbahn, Buslinien

Heuer werden rund 25.000 MitarbeiterInnen in über 250 Unternehmen für den reibungslosen Ablauf der Services am Airport sorgen. Damit ist der Standort Flughafen Wien schon jetzt der größte Arbeitgeber Ostösterreichs. Die Airport City Vienna verfügt über rund 40.000 m² Logistikfläche sowie über mehr als 100.000 m² Büro- und Conferencingflächen.

visualisierung_Flughafen Wien Fußgängerbrücke

Der Office Park 4 wird das energieeffizienteste Gebäude am Standort sein. Nicht nur das Gebäude selbst ist ein Blickfang, sondern auch die neue Verbindung, eine knapp 100 Meter lange überdachte Fußgängerbrücke. Sie verbindet den Office Park 4 mit dem Terminal 1, dem Parkhaus 3 und den öffentlichen Verkehrsmitteln CAT und S-Bahn.

Fotocredit: Flughafen Wien AG

ICH MÖCHTE NUR DEN ZUGANG ZU DEN DIGITALEN INHALTEN ZUM PREIS VON 148 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN:

ICH MÖCHTE DIE DIGITALEN INHALTEN UND DAS BUCH ZUM PREIS VON 228 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN: