Best Brands Practice

21st Real Estate

MIT SMART DATA UND KI ZUM IMMOBILIENTRADING DER ZUKUNFT

21st Real Estate zählt seit der Gründung im Jahr 2016 zu den innovativsten PropTechs in Europa. Als erstes Unternehmen überhaupt hat sich 21st das Ziel gesetzt, den gesamten Transaktionsprozess von Immobilien zu digitalisieren. Mit neuartigen Software-Lösungen sollen Akteure der Immobilienwirtschaft schneller bessere Entscheidungen treffen können. Die webbasierten Bewertungstools des Berliner Anbieters kamen bereits bei der Einschätzung von Immobilien im Wert von über 1 Milliarde Euro zum Einsatz.

Die Transaktionsmärkte für Immobilien sind schnelllebiger denn je. Gerade in Zeiten von Niedrigzins, Angebotsknappheit und Anlagedruck ist der Wettbewerb groß, und attraktive Investmentopportunitäten müssen schnell identifiziert werden, um Immobiliendeals zügig abschließen zu können. Dies gelingt nur durch genaue und auch beschleunigte Auswertungsmöglichkeiten vorliegender Unterlagen. Im Regelfall dauert die Analyse von Angeboten aber mehrere Tage – bei Immobilienportfolios gerne auch mal Wochen. Hier setzen die Software-Lösungen von 21st Real Estate an und machen aus Tagen Minuten.

21ST MACHT AUS BIG DATA SMART DATA

Es besteht zwar eine enorme Datenfülle in der Immobilienbranche, jedoch stehen diese Daten nicht griffbereit und schon gar nicht zentral auf Abruf zur Verfügung. 21st Real Estate hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, aus dem Wust an Big Data mittels Strukturierungsprozessen und Künstlicher Intelligenz Smart Data zu generieren. Mit den damit gespeisten Online-Tools können Anwender Lagebewertungen, Objektbewertungen und Portfoliobewertungen durchführen. Dazu hat 21st Real Estate 1,2 Milliarden Datenpunkte sowie mehr als 60 Millionen Miet- und Kaufpreise räumlich verortet und in ein deutschlandweites System aus insgesamt 2,3 Millionen Kacheln übertragen. In Gemeinden ab 20.000 Einwohnern umfassen die Kacheln ein Gebiet von 200 mal 200 Metern, in ländlichen Regionen von 1.000 mal 1.000 Metern. Jede Kachel enthält dabei Informationen für bis zu 350 verschiedene Parameter – von sozioökonomischen Angaben, über Wirtschaftsdaten bis hin zu gebäudespezifischen Informationen.

ANALYSIEREN UND IDENTIFIZIEREN VON IMMOBILIENLAGEN

21st Real Estate ermöglicht es, für jede Adresse in Deutschland – auch für Gebiete, für die in der Regel kaum Daten vorliegen – auf Knopfdruck eine Lageanalyse durchzuführen. Daraus lässt sich ein objektives Lageprofil erstellen, welches dann als standardisierter Smart Data Report im pdf-Format ausgegeben wird. Dieser Smart Data Report enthält neben innovativen Lage-, Attraktivitäts- und Nachfragescores, beispielsweise zur Urbanität, Natur und Familienfreundlichkeit, auch demographische Daten und aktuelle sowie zukünftige Miet- und Kaufpreisentwicklungen von Wohnimmobilien. Diese werden mittels Machine-Learning-Algorithmen berechnet. Zudem besteht die Möglichkeit, anhand selbst erstellter Profile spezifische Lagen deutschlandweit zu identifizieren. Sucht ein Bauträger oder Investor beispielsweise ein geeignetes Grundstück für den Bau eines Studentenwohnheims, so kann er ein Suchprofil erstellen, welches die Wegezeit zur nächstgelegenen Universität oder Hochschule mit dem Vorhandensein von Bars, Cafés und Fitnessstudios sowie vielen weiteren Faktoren verknüpft. Scores zeigen dann die Lagen mit der höchsten Übereinstimmung auf einer Karte an.

DIE ANALYSE VON EINZELOBJEKTEN

21st Real Estate stellt seinen Kunden zusätzlich zur Lagebewertung ein Berechnungstool für die Ankaufsprüfung von einzelnen Immobilien zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Ersteinschätzung für eine mögliche Investition. Neben Objektinformationen und Kaufpreis können zusätzlich Mieterlisten im Excel-Format automatisch in das Tool einspeist werden. Mittels gängiger Bewertungsverfahren werden die Cashflows und daraus die potenzielle Rendite sowie weitere wichtige KPIs kalkuliert. Dabei ist es möglich, je nach Anlagestrategie, über 100 Parameter bei der Berechnung individuell anzupassen, wie beispielsweise operative Kosten, Capex oder Finanzierungskosten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eigene Berechnungsmethoden in das Tool hochzuladen.

PORTFOLIOANALYSE PER KNOPFDRUCK

Mit den Tools von 21st Real Estate lassen sich nicht nur Objekte, sondern auch ganze Portfolios in wenigen Minuten analysieren – sowohl hinsichtlich einer Erstindikation für den Ankauf als auch in Bezug auf die Performance eines bestehenden Portfolios. Das Bewertungstool erkennt Mietsteigerungspotenziale, zeigt Chancen und Risiken im Portfolio auf und liefert eine eigens entwickelte DCF-Berechnung, die bei Bedarf angepasst werden kann. So können auf Knopfdruck Portfolios mit unterschiedlichen Objekten und an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland in kürzester Zeit analysiert werden.

IMMOBILIEN WIE AKTIEN HANDELN

21st Real Estate bindet bereits heute Partner, darunter Banken, Versicherer, Gutachter und Baufirmen, in die Entwicklung seiner Software-Lösungen mit ein, um der Vision, das komplette Real Estate Trading zu digitalisieren, sukzessive näher zu kommen. In Zukunft wird der Handel mit Immobilien so funktionieren, wie es heute im Aktienhandel bereits Gang und Gäbe ist.

Lagebewertung, Portfolioanalyse, Profile Score Manager: 21st Real Estate hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, aus dem Wust an Big Data mittels Strukturierungsprozessen und Künstlicher Intelligenz Smart Data zu generieren. Mit den damit gespeisten Online-Tools können Anwender Lagebewertungen, Objektbewertungen und Portfoliobewertungen durchführen

ICH MÖCHTE NUR DEN ZUGANG ZU DEN DIGITALEN INHALTEN ZUM PREIS VON 148 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN:

ICH MÖCHTE DIE DIGITALEN INHALTEN UND DAS BUCH ZUM PREIS VON 228 EURO INKL. 19% MWST. BESTELLEN: